Blog

Beyyine

 

Sure-i Beyyine

  1. Die Leute des Buches, die (Islam) abstreiten und diejenigen, die Götzen dem Allah gleichstellen, hätten ihre Unglaube nicht eher abgelegt, bis ihnen eine deutlicher Beweis kam.
  2. Dieser Beweis ist der von Allah gesandte Prophet, der die reinsten Seiten liest.
  3. In dieser Seiten sind die Reinsten Gesetze enthalten.
  4. Die Leute der Bücher haben sich erst gespaltet, nach dem ihnen einen deutlichen Beweis kam.
  5. Obwohl sie verpflichtet waren, die Religion nur dem Allah zuzuschreiben und sich Ihm zugewandt zu dienen, Namaz zu verrichten und Sekat zu geben. Genau das ist die richtige Religion.
  6. Zweifellos sind diejenigen Leute der Bücher und Götzendiener, die (die Wahrheit) leugnen, werden ewiglich in Höllenfeuer bleiben. Genau das sind die schlechtesten Geschöpfe.
  7. Zweifellos sind diejenigen, die imanmachen (glauben), aufrichtig das Rechte tun, genau sie sind die besten Geschöpfe.
  8. Ihr Lohn bei ihrem Herrn ist Edens Gärten, durcheilt von Bächen, sie werden immerdar und ewig darin verweilen. Zufrieden ist mit ihnen Allah und sie sind zufrieden mit Ihm. Dieser Lohn ist nur dem, der seinem Herrn zutiefst Frömmigkeit entgegenbringt

 

© 2010 www.wahreglaube.de

[WahreGlaube.de] [Entstehung Islams Teil 1] [Kuran] [Ta-Ha] [Beyyine] [Sure Duha] [Ichlas] [Esma´ül Hüsna] [Frau im Islam] [Integration] [Vokabel & Wörterbuch] [ilahi & Musiki] [Links] [Kontakt]